Tipps für die Planung des Motorradurlaubs

Wohin soll der Motorradurlaub gehen?

Jeder Motorradfahrer und jeder Urlauber hat andere Wünsche. Soll es ans Wasser gehen oder eher über Berg und Tal? Werden Städte eher gemieden oder ist es sogar erwünscht, viele Metropolen während eines mehrtägigen oder mehrwöchigen Motorradurlaubs zu erkunden?

Entsprechend sollte sich jeder vor der Urlaubsplanung selbst fragen, wo die eigenen Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Dies fängt schon bei der Frage an, ob eine Fernreise, beispielsweise in die USA, gewünscht wird oder die Tour durch die hiesigen Regionen führen soll.

Wie plant man eine optimale Route?

Diese Frage ist ähnlich zu beantworten. Die individuellen Wünsche variieren dabei sehr. Einige genießen vor allem das Fahren an sich und planen mehrere hundert Kilometer pro Tag ein. Andere wollen während des Urlaubs mit dem Motorrad viele Landschaften und Sehenswürdigkeiten näher erkunden und planen weniger lange Strecken und stattdessen mehr Zwischenstopps ein.

Daher ist es schwierig, pauschal zu sagen, wie viele Kilometer pro Tag zurückgelegt werden sollten. Jeder muss sein eigenes, optimales Tempo finden. Das kann fünfzig Kilometer oder aber auch vierhundert Kilometer pro Tag bedeuten.

Wie flexibel sollte die Tour geplant sein?

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Optionen. Zum einen, im Voraus schon alles bis ins kleinste Detail zu planen und zu buchen. Das gibt natürlich Sicherheit für die Reise, schränkt allerdings die Flexibilität ein, da bestimmte Orte in entsprechend eingeplanter Zeit erreicht werden müssen. Andererseits gibt es die Möglichkeit, sich mehr oder weniger treiben zu lassen. Dabei kann je nach Tageslaune eine gewisse Region erkundet werden – im als passend erachteten Tempo.

Grundsätzlich sollte beim Motorradurlaub in fernen Ländern, wie zum Beispiel den USA oder in Kanada, die Sicherheit einer gut geplanten Tour eher in den Fokus gerückt werden. Gerade in den beliebten Reisemonaten ist es einfach sicherer, sich bereits im Vorwege Hotels zu reservieren.

Bilder:
© Stadt: EagleRider
© Route 66: trekandshoot / Shutterstock
© Icefields Parkway: riekephotos / Shutterstock

Wie frühzeitig sollte man buchen?

Wer einen Urlaub mit dem Motorrad plant, sollte sich generell mit Jahres- und Ferienzeiten befassen.

In Zentraleuropa bieten sich natürlich vorrangig Frühjahr, Sommer und Herbst für längere Touren an. Gerade in den Zeiten von Sommerferien sollte dabei beachtet werden, dass zum einen die Preise für Unterkünfte in die Höhe schnellen.

Zum anderen kann es passieren, dass Hotels in besonders beliebten Regionen schon ausgebucht sind. Daher empfiehlt es sich, für die Sommerzeit schon ein halbes Jahr im Voraus zu buchen.

Anders sieht es hingegen in Regionen aus, die so gut wie immer von sommerlichen Temperaturen heimgesucht werden. Florida beispielsweise ist praktisch das ganze Jahr über ein tolles Ziel für den Motorradurlaub. Wenn man in dieser Region fernab der gängigen Ferienzeiten bucht, besonders in der Nebensaison, lässt sich auch oft noch etwas Geld sparen.

Außerdem kann man sicher sein, nicht allzu lange im Voraus buchen zu müssen, um eine gute Auswahl an Maschinen und Unterkünften vorzufinden.

Wenn über all jene Punkte Klarheit herrscht, kann der Motorradurlaub gebucht werden und einer unvergesslichen Reise steht nichts mehr im Wege. Wir wünschen viel Spaß!

Bilder:
© Big Sur: Thomas Barrat / Shutterstock
© Feldweg: Lukas Gojda / Shutterstock
© Florida Keys: Tim Mainiero / Shutterstock

CTA USA Route 66